Quelle: Pexels/Skitterphoto

Nachwachsende Rohstoffe: Weißt du Bescheid?

Teste dein Wissen zu nachwachsenden Rohstoffen! Klick dich durch und schau am Ende, wie viele Punkte du erreicht hast! Du willst bei dem Projekt mitwirken? Jetzt zum Video-Workshop anmelden!

Was sind nachwachsende Rohstoffe?

Quelle: Pexels/Pixabay
Richtig! Falsch!

Nachwachsende Rohstoffe sind weder Basis für Tierfutter noch für Nahrung. Sie werden für die Herstellung von Energie sowie zur Herstellung von verschiedenen Dingen verwendet und können so Rohstoffe wie Kohle, Öl, Gas, aber zum Beispiel auch klassische Baustoffe ersetzen. Laut einer Studie, wurden im Jahr 2020 in Deutschland auf 234.000 Hektar Pflanzen zur stofflichen Nutzung angebaut, das ist eine Fläche so groß wie das Saarland. Auf 2,34 Millionen Hektar wuchsen Pflanzen zur Energiegewinnung, das ist eine Fläche etwas größer als Mecklenburg-Vorpommern.

Bislang werden Autos auch zum größten Teil aus herkömmlichen Rohstoffen hergestellt, aber das ändert sich allmählich. Für welche Teile sind nachwachsende Rohstoffe besonders interessant?

Quelle: Pexels/JESHOOTS.com
Richtig! Falsch!

Bei einigen Autoherstellern werden Flachs, Hanf, Kenaf, Papier, Zellulose, Baumwolle und Holz in der Serienfertigung der Fahrzeuge verwendet. Besonders beliebt sind diese Baustoffe in der Herstellung von Tür- und Seitenverkleidung, Ladeböden und Bodenbeläge. Porsche experimentiert aber auch schon mit Karosserieteilen aus Flachs.

Was sind die beiden verbreitetsten Pflanzen zur Energiegewinnung in Deutschland?

Quelle: Pexels/Livier Garcia
Richtig! Falsch!

Mais und Raps sind die aktuell wichtigsten Pflanzen zur Energiegewinnung in Deutschland. Die Bedeutung von Mais und Raps im Kampf gegen den Klimawandel ist aber nicht unumstritten: Sie binden zwar CO2, jedoch sind die Pflanzen sehr kurzlebig und werden schnell weiterverwertet, wodurch wieder neues CO2 entsteht. Nicht jeder nachwachsende Rohstoff ist also automatisch ein super Klimaretter. Langfristig ist es für die Reduktion von CO2 in der Atmosphäre besser, auf langlebige Wälder statt auf kurzlebige Mais- oder Rapsfelder zu setzen. Zumal diese riesigen Monokulturen auch nicht gut für die Artenvielfalt sind.

Welches Land der Europäischen Union weist den meisten Holzvorrat auf?

Quelle: Pexels/thiago japyassu
Richtig! Falsch!

3,9 Milliarden Kubikmeter Holz wachsen in Deutschlands Wäldern. Damit haben wir laut einer Studie den größten Holzvorrat der Europäischen Union. Mit dieser Menge an Holz könnte man rechnerisch einen drei mal drei Meter massiven Holzturm bis zum Mond bauen.

Nachwachsende Rohstoffe sind die Grundlage für eine Vielzahl von Baustoffen. Welche der folgenden Aussagen zu dieser Thematik ist falsch?

Quelle: Pexels/Clem Onojeghuo
Richtig! Falsch!

Wer auch beim Renovieren nachhaltig leben möchte, kann auf Naturfarben zurückgreifen. Die Pigmente in den Lacken, Ölen, Wandfarben und Co. sind Erd- und Mineralpigmente, aber auch Tier- und Pflanzenfarbstoffe. Die Bindemittel bestehen zum Beispiel aus Leinöl oder aber aus Kasein, das aus Milch gewonnen wird.

Was sind die Vorteile von Wasch- und Reinigungsmitteln aus nachwachsenden Rohstoffen?

Quelle: Pexels/RODNAE Productions
Richtig! Falsch!

Anders als einige herkömmliche Wasch- und Reinigungsmittel werden solche aus nachwachsenden Rohstoffen vollständig abgebaut. Und nicht nur das! Sie sind auch sehr hautverträglich. Rund ein Viertel der pflanzlichen Öle und Fette, die die deutsche Industrie benötigt, werden zu Wasch- und Reinigungsmittel verarbeitet. Man findet sie unter anderem in Shampoos, Duschbädern und Spülmittel.

Auch zur Herstellung von Arzneimitteln und Kosmetika sind die nachwachsenden Rohstoffe super wichtig und bringen einige Vorteile mit sich. Welche Teile und Stoffe der Pflanzen werden gerne für Naturkosmetika benutzt?

Quelle: Pexels/Karolina Grabowska
Richtig! Falsch!

Natürliche Duft- und Aromastoffe spielen bei der Herstellung von Naturkosmetik eine große Rolle. Aber auch aus Pflanzen gewonnene Hilfs- und Zusatzstoffe wie Zucker, Fette und Öle werden gerne genutzt. Einige weitere Stoffe auf pflanzlicher Basis verbessern die Aufnahme der Wirkstoffe in z.B. Cremes.

Ein Großteil unserer Kleidung wird schon immer aus nachwachsenden Rohstoffen - nämlich aus Naturfasern - hergestellt. Welche ist die am meisten genutzte pflanzliche Faser für Textilien?

Quelle: Pexels/Magda Ehlers
Richtig! Falsch!

Die am meisten genutzte pflanzliche Faser ist Baumwolle. Doch der Anbau- und Herstellungsprozess der beliebten Baumwollfasern ist problematisch, denn nicht alles, was nachwächst, ist automatisch gut. Der Baumwollanbau verbraucht Unmengen an Wasser und Schädlingsbekämpfungsmitteln. Die Baumwollbauern, die zu 99 Prozent aus Entwicklungsländern kommen, werden dadurch oft krank und sie bekommen für ihre Arbeit nur einen Hungerlohn. Leider ist Kinder- und Zwangsarbeit auf Baumwollplantagen auch nicht selten.

Welche Pflanzen gehören zu den mengenmäßig wichtigsten Arzneipflanzen?

Quelle: Pexels/Tara Winstead
Richtig! Falsch!

Pfefferminze, Kamille und Fenchel gehören – neben ein paar anderen – zu den wichtigsten Arzneipflanzen. In Deutschland bauen insgesamt 750 Betriebe auf ca. 12.000 Hektar etwa 120 verschiedene Arzneipflanzen-Arten an.

Sogenannte fossile Energieträger sind nicht unendlich verfügbar, denn sie wachsen nicht nach. Außerdem entsteht jede Menge klimaschädliches Kohlendioxid bei ihrer Verbrennung. Welche Rohstoffe bezeichnet man als "fossil"?

Quelle: Pexels/Loïc Manegarium
Richtig! Falsch!

Man kann nicht genau absehen, wann Rohstoffe wie Erdöl und -gas und Kohle zur Neige gehen, aber fest steht: das werden sie irgendwann. Zu einer nachhaltigen Energieversorgung gehört, dass die Rohstoffe langfristig vorhanden und bezahlbar sind. Aber auch, dass bei ihrer Nutzung möglichst kein klimaschädliches CO2 entsteht. Nachwachsenden Rohstoffe sind sozusagen "unendlich" verfügbar. Bei ihrer Verbrennung entsteht zwar auch CO2, aber das haben die Pflanzen während ihres Wachstums der Atmosphäre entzogen.

Quiz Nachwachsende Rohstoffe
Du hast dein Bestes gegeben, aber mal ehrlich: da ist eindeutig noch Luft nach oben! Um aktiv etwas für den Umwelt- und Klimaschutz zu tun, sollte man Bescheid wissen. Aber kein Problem! Hier kannst du dich informieren und das nächste Mal mehr mit deinem Wissen punkten.
Du kennst dich aus! Du hast über die Hälfte der Fragen richtig beantwortet und besitzt ein solides Wissen zum Thema nachwachsende Rohstoffe. Aber darauf kann man definitiv noch weiter aufbauen! Schau mal hier vorbei.
Wow! Beim Thema nachwachsende Rohstoffe macht dir so leicht keiner was vor. Falls du jedoch dein Wissen noch weiter ausbauen willst, schau hier vorbei.

Damit wir unseren Blog stetig weiterentwickeln können, erfassen wir anonymisiert und DSGVO-konform verschiedene Nutzungsstatistiken (Web-Tracking). Informationen und Widerrufsmöglichkeiten findet ihr in unserer Datenschutzerklärung. Des Weiteren setzen wir auf dieser Webseite technisch notwendige Cookies ein. (Informationen & Einstellungen.)